Intelligente Kransteuerung IBC

2013 brachte John Deere die Intelligente Kransteuerung (Intelligent Boom Control, IBC) für Rückezüge auf den Markt. Mit IBC ist die Kransteuerung präzise, schnell und einfach zu bedienen - der Fahrer kann sich ganz auf die Steuerung des Greifers konzentrieren, ohne auf die Bewegungen des Krangelenks achten zu müssen.

2017 wurde IBC auch für Harvester eingeführt. Bei Harvestern ist die IBC auf den Arbeitsablauf abgestimmt: Bewegungsbahnen und Kranfunktionen werden automatisch an die Arbeitsphasen des Harvesters angepasst.

IBC für Rückezüge

Leichtgängigkeit und Tempo

Die Intelligente Kransteuerung ist als Option für Rückezüge erhältlich. Mit dem IBC-System lässt sich der Kran einfach und sehr präzise bedienen: Der Fahrer steuert die Kranspitze direkt, ohne auf die Bewegungen des Krangelenks achten zu müssen. Es reduziert ebenfalls die Zahl der zur Feinabstimmung erforderlichen Parameter ganz erheblich und erhöht die Haltbarkeit des Kranaufbaus sowie der Hydraulikzylinder.
Der Fahrer kann die Geschwindigkeit des IBC-Systems passend zu seinen Anforderungen einstellen. Er kann außerdem die Geschwindigkeiten der einzelnen Krankomponenten abstimmen oder ändern, indem er den Teleskopausschub manuell während des Arbeitsgangs steuert. Die Umschaltung zwischen IBC und herkömmlicher Kransteuerung erfolgt per Knopfdruck.

Elektrische Endlagendämpfung der Zylinder

Das IBC-System umfasst eine elektrische Endlagendämpfung für alle Bewegungsrichtungen des Hauptarms. Das System dämpft die Bewegungen der Zylinder und stoppt ruckartige Lastschübe in den Endlagen, was einen ruckfreien Betrieb ermöglicht und zudem die Haltbarkeit des Krans verbessert.

Harvester IBC

Der Fahrer bringt das Harvesteraggregat zum gewünschten Platz. Sensoren erkennen die Position des Aggregats, und das System passt Kranbewegungen und Ausschub automatisch an. Die IBC bei Harvestern wurde an den Arbeitszyklus des Harvesters angepasst.

Einfach

Die IBC steuert den Einsatz des Kranausschubs intelligent in verschiedenen Phasen, was die Arbeit erheblich vereinfacht und dem Fahrer mehr Zeit zur Planung des nächsten Arbeitsschrittes gibt.

Präzise

Der Kran arbeitet äußerst präzise und bewegt sich auch bei den längsten Ausschüben gleichmäßig.

Endlagendämpfung

Die Endlagendämpfung stoppt ruckartige Lastschübe der Zylinderenden, daher braucht der Fahrer Endlagen nicht zu meiden. Die Arbeit erfolgt reibungslos, und die Kranstrukturen und Hydraulikzylinder halten länger.

Schnell

Wenn das Harvesteraggregat zum Baum gefahren wird, bewegt es sich automatisch in Schnitthöhe. Nach dem Einschlag, wenn der Kran wieder eingeschoben wird, fährt das Harvesteraggregat automatisch in Aufarbeitungshöhe.

Hang-Modus

Die Kranspitze folgt automatisch der gewünschten Bewegungsbahn. Im Hang-Modus ist die Bewegungsbahn auf Arbeiten am Hang abgestimmt.

IBC für Harvester

Sie manövrieren das Harvesteraggregat jetzt genauso mühelos zwischen den Baumstämmen, wie Sie Ihren Kaffeebecher in die Hand nehmen. Der Kran reagiert absolut ruckfrei, und das System sorgt für eine optimierte Steuerung der Kranbewegungen.

Die Kranspitze folgt automatisch der gewünschten Bewegungsbahn. Im Hang-Modus ist die Bewegungsbahn auf Arbeiten am Hang abgestimmt.

Das Harvesteraggregat wird in der für die Holzernte optimalen Höhe geführt. Das System unterstützt den Gebrauch des Teleskopausschubs während der einzelnen Arbeitsphasen auf intelligente Weise und verringert so die mechanische Beanspruchung des Krans.

Die intelligente Steuerung der Krandrehung optimiert die Bewegungssteuerung auch in großen Reichweiten. Der Kran lässt sich einfach und sehr präzise bedienen.

Videos und weitere Inhalte finden Sie unter
https://www.deere.de/de/forstmaschinen/ibc/